Wie sieht der Alltag bei uns in der Regel aus?

Wenn der Unterricht vorbei ist, kommt Ihr Kind eigenständig in die Betreuung im Pavillon. Beginnt der Unterricht erst um 9 Uhr, können Sie Ihr Kind, wie beschrieben, bereits ab 8 Uhr in die Betreuung bringen. Wir sorgen dann dafür, dass es pünktlich zum Unterricht erscheint.

Sie dürfen Ihr Kind abholen, wann immer Sie möchten. Darin unterscheiden wir uns grundsätzlich von den „Offenen Ganztagsschulen“. Der Abholvorgang sollte möglichst leise und zügig erfolgen ohne ein längeres Verweilen im Betreuungsraum, um die Konzentration der anderen Kinder während der Hausaufgaben nicht zu stören. Ein weiterer Unterschied zu den Ganztagsschulen ist auch, dass wir ausschließlich in den Sommerferien eine 3-wöchige Ferienbetreuung anbieten.

In den ersten 14 Tagen nach der Einschulung holen wir Ihr Kind persönlich vor der Klasse ab, damit es sich nicht verloren fühlt. Wir führen eine Anwesenheitsliste und merken sofort, ob ein Kind da ist oder nicht. Deshalb wäre es sehr wichtig, uns mitzuteilen, wenn Ihr Kind krank ist oder einfach heute einmal nicht in die Betreuung soll. Ohne ein schriftliches Einverständnis oder eine mündliche Absprache lassen wir kein Kind alleine nach Hause gehen. Bitte haben Sie Verständnis dafür. Es dient hauptsächlich der Sicherheit Ihres Kindes und lässt Sie ohne Sorgen Ihren Arbeitsalltag meistern.